Eine Initiative der
Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

5 Tage didacta- 5 Insights von lernlog

Wir waren auf der didacta und nehmen viel mit.

Wir haben in den 5 Tagen viel gelernt und daran wollen wir Sie nun teil haben lassen.

  1. Wir konnten viel Feedback bekommen, auch von Menschen, die lernlog noch gar nicht benutzt haben. Mit diesem Feedback können wir jetzt weiterarbeiten.
  2. Wir konnten in verschiedenen Vorträgen viel zur Schulentwicklung lernen.
  3. Wir hatten die Möglichkeit selber Vorträge zu halten und angeregt dadurch interessante Gespräche zum Thema selbstorganisiertem Lernen zu führen.
  4. Wir durften durch Gespräche mit Schulträgern interessante Einblicke in die Digitalisierungsarbeit und ihre Fortschritte bekommen
  5. Spaß hat sie gemacht, diese große Messe.  Und ist das nicht die halbe Miete? Motiviert gehen wir unseren nächsten Step mit lernlog.

Diese Insights nehmen wir mit nach Hause und freuen uns schon aufs nächste Mal!

 

Veranstaltung

Entdecken Sie die lernlog-App in unserer Online-Einführung

Interesse an lernlog? Wir laden Sie herzlich zu unserer Einführung ein: Bei einer persönlich geführten Tour durch die Web-App haben Sie Gelegenheit, lernlog kennenzulernen. Anscließend besteht die Möglichkeit über alle Fragen zu sprechen.

Der nächste Termin:

  • Donnerstag, 07.03.2024, 10–11 Uhr
  • Donnerstag, 21.03.2024, 10–11 Uhr

Sie können sich per Mail oder über unser Kontaktformular anmelden. Anschließend erhalten Sie den Link zu unserem Termin als Webex-Videokonferenz.

Für weitere Infos können Sie uns gerne auch direkt ansprechen: Schreiben Sie uns unter info@lernlog.digital.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören,
Ihr lernlog-Team

Wir haben ein neues Erklär-Video!

Unser aktuelles Erklär-Video über die Web-App lernlog ist jetzt auf unserer Website und auf Vimeo verfügbar. In dem Video werden Ihnen die Funktionen aus der Sicht der Schüler*innen und Lernbegleitenden erklärt. Zum Video gelangen Sie über diesen Link  . Das Video auf unserer Website finden Sie hier.

 

Veranstaltung

🚀 Vorträge von #lernlog (& friends 😁) auf der didacta 2024 in Köln

⛵ „Zukunft Schule: Die Denkrichtung ändern – Was würde Kolumbus tun?“
Dienstag, 10:30 Uhr – Myrle Dziak-Mahler

🔁 „Change it up! – Wie gelingt es, ressourcensparend selbstorganisiertes Lernen zu fördern?“
Freitag, 10:30 Uhr – Arevik KhachikyanChristoph OkpueMyrle Dziak-Mahler

🏫 „Ganztag und Raum“ – Räumliche Nutzungskonzepte für einen kindgerechten Ganztag“
Dienstag, 12 Uhr – Lisa Lemke von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

➡ alle 3 Vorträge auf der Hauptbühne: mobile.schule (Andreas Hofmann)
Halle 7.1 / Stand B60

Programm mobile.schule
https://lnkd.in/e3Mbc5ZX

👩‍🏫 „Personalmangel, Digitalisierung, Diversität …- Vor welchen Veränderungen und Herausforderungen stehen Schulen?
Mittwoch, 12:30 Uhr im Konrad-Adenauer-Saal – Myrle im Rahmen des Schulträgertags

🧒 „Zugang zu bester Bildung: Bausteine einer gerechten und resilienten Gesellschaft“ – Podiumsdiskussion
Mittwoch, 21.02.2024, 13:45-14:30 Uhr – Forum Bildungsperspektiven, Halle 7, C40/D41
Dr. Christian J. Buettner diskutiert mit Dr. Karl-Heinz Imhäuser, Vorstand der Montag Stiftung DenkwerkstattProf. Dr. Julia Knopf,
Matthias Graf von KielmanseggWassilios Fthenakis

Kommt vorbei – wir freuen uns auf euch! Ihr findet uns auch auf dem Stand von mobile.schule 🎯

Wir haben einen neuen Flyer!

Wir freuen uns euch unseren neuen Flyer zeigen zu können. Auf den Flyer kommt ihr über diesen Link. 

 

Das lernlog Team hat Zuwachs bekommen!

Wir freuen uns Barbara Sylaj als Leiterin unseres Sekretariats im Team begrüßen zu dürfen. Durch 40 Jahre Berufserfahrung, ihre umfassende Expertise und ihre Leidenschaft für organisatorische Herausforderungen ist Barbara eine Bereicherung für unser Team. Barbara liegt die bedarfsgerechte Förderung und Bildung junger Menschen persönlich sehr am Herzen, weswegen es sie besonders erfüllt, mit lernlog einen wertvollen Beitrag für diese Förderung und Bildung zu leisten.
Willkommen im Team, Barbara!

Veranstaltung

lernlog goes #didacta 2024

Wir freuen uns, auf dem großartigen Stand von mobile.schule (Andreas Hofmann) mit und Teil des tollen Programms zu sein 🥳

Das ganze lernlog-Team mit Myrle Dziak-Mahler, Arevik Khachikyan, Lisa Gödde und Olivia Bodensiek ist dort vertreten und wir stellen euch  unseren digitalen Lernbegleiter #lernlog vor. Kommt vorbei – oder meldet euch bei uns und wir machen einen Termin aus. #asyoulike

Wer mag, kann auch gerne am Freitag, 23.2. zu unserem Vortrag „Change it up – Wie gelingt es, ressourcensparend selbstorganisiertes Lernen zu fördern?“ Den Vortrag hält Myrle gemeinsam mit Arevik und Christoph Okpue von onto digital.

Christoph und sein Team entwickeln leidenschaftlich und kreativ lernlog weiter – immer partizipativ, immer vor der Welle und jederzeit gut für eine neue Idee! #partizpativ

Kommt vorbei – es lohnt sich!

Wie kann der Lehrerberuf wieder attraktiver werden?

„Wie kann der Lehrerberuf wieder attraktiver werden?“ Die radioWelt von Bayern 2 hat unsere Geschäftsführerin Myrle interviewt.

Wenn ihr wissen wollt, was Myrle Herrn Söder raten würde und wofür wir mehr Mut zum Experiment benötigen, hört gerne rein:

https://lnkd.in/eYqfXEUt

Lisa Gödde (geb. Schmidt) ist zurück im Team lernlog!

Zum 15.01.2024 ist Lisa nach 1,5 Jahren Elternzeit wieder zurück im Team lernlog. Lisa hat vor ihrem Mutterschutz lernlog über ein Jahr mit auf- und ausgebaut und freut sich nun mit neuen Teamkolleg*innen und neuer Geschäftsführung die Web-App weiter nach vorne zu bringen.

Besonders vermisst hat Lisa den Austausch mit den Schulen, die mit lernlog das Lernen verändern wollen. Schülerinnen und Schülern in ihrer Selbstorganisation zu unterstützen, empfindet Lisa als sehr sinnstiftend und so möchte sie lernlog durch das Feedback der Schulen stetig hinterfragen und weiter ausbauen.

Myrle Dziak-Mahler ist neue Geschäftsführerin von lernlog

Mit Start des neuen Jahres hat Myrle die Leitung des Teams von lernlog übernommen. Myrle beschäftigt sich schon sehr lange mit dem Thema Bildung in der digitalen Welt: „Die digitale Transformation der Schulen spielt eine entscheidende Rolle. Wir wollen mit lernlog dazu beitragen, dass möglichst vielen Schulen ein digitales Werkzeug zur Verfügung steht, das Schulen in Zeiten des Lehrkräftemangels direkt entlastet, indem es Lernen für alle neu organisiert und als digitaler Lernbegleiter den Schüler*innen zukunftsfähiges Lernen ermöglicht.“

Mehr Information unter https://www.montag-stiftungen.de/news/presse/pressemeldungen/240109-mjg-lernlog-neue-gf

lernlog im Gespräch …

Selbstorganisiertes Lernen zu Abitur-relevantem Unterrichtsstoff gut dokumentieren: nur ein Argument für Kerstin Heinkele, lernlog seit 2021 als digitales Logbuch an ihrer Schule einzusetzen. Als Jahrgangsstufenleiterin in der Oberstufe überzeugt sie ihre Kolleg*innen für den Einsatz von lernlog mit guten Argumenten: Erleichterungen durch kollaboratives Arbeiten dank Zugriff auf geteilte Lernpläne, kreatives Selbstgestalten vorhandener Funktionen, gute Schnittstellen zu LMS und vor allem Schüler*innen, die mit großer Eigenständigkeit ihre Lernzeiten planen.

„lernlog ist so unglaublich gut: Ich habe nicht mehr diese Zettelwirtschaft. Und ich habe mir den Auftrag erteilt, die Erleichterungen gegenüber meinen Kolleg*innen sichtbar zu machen“, sagt Kerstin Heinkele. Weitere lernlog Features wie Feedback, Anwesenheitskontrolle und Projektlernen werden gerade getestet – und ausgewertet: Alle Nutzer*innen werden mithilfe einer eigenständigen Evaluation einbezogen. Das lernlog Team ist genauso gespannt auf die Ergebnisse wie Kerstin. Bis dahin drücken wir allen Abiturient*innen nicht nur in Gescher die Daumen für die letzten Prüfungen.

Ein Portrait der Gesamtschule Gescher findet ihr unter Erfolgsgeschichten.

lernlog auf der LEARNTEC 2023

Vom 23. bis 25. Mai 2023 hat das lernlog-Team die aktuelle Version von lernlog auf der internationalen Messe mit Fachkongress LEARNTEC in Karlsruhe vorgestellt.

Wie die Web-App lernlog Lehrkräften mehr Zeit für persönliches Feedback ermöglicht, stellte Jonas Gardmann vom Ricarda-Huch-Gymnasium in Krefeld gemeinsam mit dem lernlog-Team auf der LEARNTEC vor. Er nutzt das digitale Logbuch im Englischunterricht mit seinen Oberstufenschüler*innen: als Navigationsinstrument für die Arbeit in offenen Lernsettings an der Schnittstelle zum LMS der Schule. Mit konkretem Mehrwert: „Den Freiraum hatte ich vorher nicht.“

Für das lernlog-Team berichtete Wilke Ziemann, wie lernlog partizipativ mit rund 20 Schulen entwickelt wurde. Einen Einblick ins Tool bekamen die interessierten Zuhörer*innen auf ihren eigenen Endgeräten während der von Anja Throm angeleiteten lernlog-Rallye.

Großen Dank an Micha Pallesche für den tollen Rahmen von school@LEARNTEC mit vielen spannenden Impulsen!

Digitale Lernbegleitung mit lernlog

In einem Artikel für die Fachzeitschrift bildung+ schule digital 1/2023 berichtet Anja Throm, wie lernlog funktioniert und wie Schulen lernlog als Tool in der Lernbegleitung einsetzen. Der Artikel ist im Friedrich Verlag erschienen und dort online abrufbar.

lernlog jetzt auf LinkedIn

Hallo, wir sind jetzt auf LinkedIn! Hier gibt’s in Zukunft immer wieder Neues aus der lernlog-Welt:

lernlog auf LinkedIn

lernlog gGmbH geht mit neuem Team an den Start

Mit Geschäftsführer Wilke Ziemann und Projektmitarbeiterin Arevik Khachikyan geht das Team von lernlog jetzt als gemeinnützige GmbH an den Start. Nach der Ausgründung aus der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft ist die lernlog gGmbH nun aufgestellt, um den digitalen Lernbegleiter in ganz Deutschland einzuführen und zu verbreiten. „Lernen weiter zu denken macht uns Spaß! Als gemeinnütziges Unternehmen wollen wir Schulen unterstützen, die digitale Zukunft schon heute zu gestalten“, erklärt Wilke Ziemann. Eine neue Version von lernlog ist in Arbeit und soll zum neuen Schuljahr verfügbar sein!

L3 – lesen, lernen, loggen: Webseite im neuen Design

Lernende, Lernbegleitende sowie Verantwortliche in der Schuladministration können sich ab sofort auf der neuen lernlog-Webseite über die Lern-App informieren: mit frischem Design, das demnächst bei allen Materialien und vor allem in der App selbst dafür steht, dass Lernen wenig mit grauem Schulalltag zu tun haben muss.

Einblicke in die Funktionsweise der Lernsoftware, Erfolgsgeschichten aus den Schulen, Eindrücke aus einem lebendigen Netzwerk aus Praxis und Wissenschaft, fachliche Inputs zu selbstorganisiertem Lernen, Schulentwicklungsfragen: Ergänzt durch informative Filme finden all diejenigen vielfältige Anregungen, die sich für eine zukunftsfähige Lernkultur an Schule einsetzen. Der Schritt, lernlog an die eigene Schule zu bringen, ist einfach, denn ein Test-Account für alle interessierten Schulen ist aktuell kostenfrei. Die Buttons zur Kontaktaufnahme mit dem lernlog-Team sind bewusst auffällig: Loggen Sie sich ein!

Workshop des lernlog Entwicklerschul-Netzwerkes

Bildschirme, gefüllt mit lebendigen Kacheln einer Videokonferenz: Lehrkräfte aus den lernlog-Schulen, Fachexpertinnen und -experten aus Wissenschaft, Verwaltung und Softwareentwicklung sowie das Team der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft treffen sich zum dritten ganztägigen Entwicklungs-Workshop in diesem Schuljahr.

Vor dem Hintergrund des gerade erfolgten Updates zur Software-Version 2.2.2 ist die Agenda gut gefüllt. Aktuelles aus der Software-Entwicklung, Ergebnisse einer Umfrage zu Feature Requests und Netzwerkaktivitäten zur Verbreitung von lernlog werden vor dem Hintergrund diskutiert, dass der Kreis der lernlog-Schulen ausgeweitet werden soll.

Mit einem Impuls zu Ge- und Misslingensbedingungen bei der Einführung von neuen Softwaretools an Schulen bietet Prof. em. Dr. Kersten Reich einen Metablick sowie praktische Hinweise. Ein Videomitschnitt ist hier zu finden.

Ulrike Heuer, ehemalige Schulleiterin und Leiterin des Kölner Schulentwicklungsamtes, berichtet über ihre Erfahrungen mit Akteurinnen, Akteuren und Netzwerken im schulischen Kontext zum digitalen Wandel. Mit viel Raum für Diskussionen und konkrete Verabredungen sind sich alle Teilnehmenden am Ende des Workshops einig: lernlog kann und sollte an vielen Schulen zum Einsatz kommen – dafür wollen sich alle aktiv einsetzen.

„Wir treffen uns wieder“ zum 10. Digital Education Day #DED22

Am Samstag, den 19. November 2022 wurde vom Amt für Informationsverarbeitung der Stadt Köln bereits zum 10. Mal der „Digital Education Day“ organisiert. Nach zwei pandemiebedingten Jahren im Online-Format fand der Tag erstmals wieder als Präsenzveranstaltung unter dem Motto „Wir treffen uns wieder“ statt. Der DED22 bestand aus Fachvorträgen (Sessions), interaktiven und offenen Workshops, Interviews, Diskussionsforen und aus Barcamp-Sessions. Hilke Lamers von der Heliosschule Köln und Anja Throm von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft stellten das Projekt „lernlog.digital – Selbstorganisiertes Lernen und Lernbegleitung mit digitaler Unterstützung“ vor.

Mit einer Mischung aus Projektvorstellung und Praxisanwendung sowie einer interaktiven Möglichkeit, lernlog aus Sicht der Schüler:innen zu testen, wurde den Teilnehmenden das Tool nähergebracht. Der hohe Andrang und die sehr positive Resonanz zeigten das große Interesse unterschiedlicher Schulformen für die lernlog-Initiative und die damit verbundene Motivation, das Lernen und Lehren an Schulen neu zu denken.

Das komplette Programm des #DED22 ist auf Digital Education Day 2022 nachzulesen.

KONFBD22: TAKING CHARGE – Visionen für das System Schule

Nach zwei Jahren Pause fand am 16. und 17. November 2022 wieder eine Präsenzveranstaltung des Forums Bildung Digitalisierung im Café Moskau in Berlin statt. Die siebte KonfBD22 bot allen Akteur:innen des Systems Schule im deutschsprachigen Raum eine Plattform mit großen Vernetzungs- und Austauschmöglichkeiten. Die Konferenz wurde mit Begrüßungsworten vom Vorstand  Jacob Chammon sowie mit einem Grußwort der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger eingeleitet. Am zweiten Tag stellte Anja Throm von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft zusammen mit Mira Baumann und Kathy Schumann von der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule (IGS) aus Wiesbaden das Projekt „lernlog – Digitaler Lernbegleiter für Schüler:innen“ vor.

Das Konzept der Konferenz war auf drei Leitthemen (Haltung, Lehren und Lernen, Rahmenbedingungen) ausgerichtet, die wichtige und drängende Fragen der digitalen Transformation in der Schulbildung aufgreifen. Der Fokus an den beiden Tagen lag dabei u.a. auf dem systemischen Blick der Transformation. Zentral waren aber auch adaptive Lehr-Lern-Settings, die Partizipation von Schüler*innen, Visionen für die Lehrkräftebildung sowie der Umgang mit Desinformation in Schule und Unterricht.

Durch die Vielfalt an angebotenen Workshops, Sessions, Bühnenprogrammen, Infoständen und Speaker*innen setzte die KonfBD22 somit wegweisende Impulse für die digitale Transformation im schulischen Bildungsbereich. Mit dem diesjährigen Motto „TAKING CHARGE“ motivierten die Konferenz-Veranstalter*innen mit diesen Impulsen ins Handeln zu kommen und Visionen konkret in die Realität und Strategien sowie Lösungen umzusetzen.

Am zweiten Tag stellte Anja Throm von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft im Leitthemenbereich Lehren und Lernen in einer Session das Projekt „lernlog – Digitaler Lernbegleiter für Schüler*innen“ vor. Die Vorstellung wurde gemeinsam mit Mira Baumann und Kathy Schumann von der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule (IGS) aus Wiesbaden durchgeführt. Neben der Vorstellung der webbasierten Plattform bzw. Software mit seinen Funktionen und Vorteilen sowohl für die Schüler*innen als auch für die Lernbegleitenden, wurde auch die direkte Implementierung und Anwendung in Schulkontext dargestellt. Mit gezielten Einblicken aus der Praxis und in das Tool sorgte die Veranstaltung für Abwechslung. Nach der interaktiven Ausprobier-Phase mit den Teilnehmenden wurde die Session mit einer regen Diskussions- und Austauschrunde beendet.

Die KonfBD22 wurde dokumentiert sowie alle Livestreams aufgezeichnet und stehen hier zur Verfügung.